DAS MUSEUM DER RENNSTRECKE

Die Rennstrecke wurde 1921 angelegt und mehrmals umgebaut. Sie verläuft größtenteils (80%) auf dem Grundgebiet der Gemeinde Stavelot. Darum war es natürlich, dass das Museums der Rennstrecke hier eingerichtetwurde.

Drei Faktoren waren dafür entscheidend. Erstens, die Restaurierung eines Teils der Abtei in den 70er Jahren. Damals konnte die Stadt Stavelot den herrlichen gewölbten Keller (auch „Säulenkeller“ gennant) im Rahmen von Kultursubventionen renovieren. Später wurde sein Volumen durch einen Neubau in zeitgenössischem Stil verdoppelt.

Zudem, bekundeten einige motorsportbegeisterte Bürger über eisernen Willen, ihren Traum von der Gründung eines Museums der Rennstrecke wahr zu machen. Der dritte Grund war die spontane und begeisterte Bürger Reaktion vieler Automobilclubs, Besitzer und Sammler von Automobilen Oldtimern und Rennwagen.

1999 gab ein neuer Faktor dem Museum neuen Aufschwung. Im Rahmen des Gesamtprogramms der Renovierung und der neuen Zweckbestimmung der Abtei bewilligte die Wallonische Regierung eine 80%ige Subvention der Kosten oder 380.000,-€ So ergab sich eine ganz neue Sachlage.